Fragen

Hier finden Sie Antworten zu häufigen Fragen.
Falls Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich einfach direkt an uns.

Fragen zu Anwendungen:

Live Photonic ist nicht Krankheits-, oder Symptomorientiert und keine medizinische Behandlung. Es ist eine integrative Methode. Das bedeutet, es ist kein Ersatz, oder Zusatz zur funktionellen Medizin, sondern als eine zusammenwirkende Integration in die Medizin zu verstehen. Biophotonensequenz Anwendungen dienen zur Information der Zellen über ihr eigenes "soziales Netzwerk", zum Verhalten als Gemeinschaft von Lebewesen. Trotz der Genetik, können Zellen als Lebewesen lernen, sich anpassen, Entscheidungen treffen und mit anderen interagieren.
Überall da, wo nicht nur die Funktion allein, sondern auch das Verhalten eine wichtige Rolle spielt, haben Zellen gute Möglichkeiten etwas zu bewirken.

Die Größe einer Biophotonensequenz ist unterschiedlich und individuell, so dass die Dauer pro Anwendung unterschiedlich ist. Eine Sequenz kann zwischen 233 und 987 Elemente haben. Pro Element werden vom LPS-Gerät Photonen über eine Zeit von 6 ms abgegeben. Die Komplette Sequenz wird je nach Dosierung wiederholt in einer Schleife gesendet. Die durchschnittliche Dauer pro Anwendung liegt meist zwischen 13 und 34 Minuten.

In den meisten Fällen empfiehlt sich eine Tägliche Anwendung. Zu Beginn über 1 Monat. Danach ist es sinnvoll eine neue Analyse und Anwendungssequenz zu machen, da es meist am Anfang die größten Veränderungen gibt. Von Analyse zu Analyse, kann man entscheiden, ob es noch Sinn macht weiterzumachen, bzw. ob es überhaupt noch nötig wäre. Beachten Sie dabei auch immer die Ergebnisse ihrer medizinischen Untersuchungen Ihres Arztes!

Als Intervalle neuer Analysen hat sich oft folgendes in Monaten bewährt: 1...1...2...3...5...8

Ja, eine Kombination, bzw. Integration mit medizinischen Behandlungen ist sogar erwünscht und kann die Möglichkeiten oft enorm erweitern. Es ist aber auch eine Kombination mit weiteren nicht medizinischen Methoden problemlos möglich. Bedenken Sie aber, es ist kein Wundermittel! Die funktionelle medizinische Komponente der Zellen existiert ebenso wie die Eigenschaft als biologisches Lebewesen.

Da die Biophotonensequenzen nicht physikalisch, oder chemisch in das System eingreifen, gibt es keine direkten Nebenwirkungen. Es kann gelegentlich zu Reaktionen wie Wärmegefühl, oder Kribbeln während der Bestrahlung kommen. In dem Fall hilft es meist das LPS-Gerät ein paar cm an einer anderen Stelle anzusetzen.
Vorsicht ist jedoch bei Epileptikern geboten! Biophotonensequenzen bestehen aus Lichtimpulsen. Deshalb sollte Blickkontakt zum Licht vermieden werden, da Lichtimpulse Anfälle triggern können!
Eine direkte Bestrahlung der Augen ist zu vermeiden! Das LPS-Gerät sendet zwar kein Laserlicht, trotzdem ist das Licht sehr intensiv und kann bei direkter Bestrahlung Augenschäden verursachen!

Im Prinzip kann es, ausgenommen der Augen überall am Körper angewendet werden, da die Biophotonensequenz Information immer ganzheitlich und nicht auf Organbereiche beschränkt ist. Es gibt ein paar Zentrale Punkte die sich besonders gut eignen, wie am Brustbein, am Bauchnabel, oder auf der Mitte der Stirn. Sie können es aber auch direkt an betroffene Bereiche anwenden.
Das LPS-Gerät wird am besten mit dem Photonenemitter direkt auf der Haut angesetzt. Vermeiden Sie aber wegen der Infektionsgefahr, das direkte Auflegen auf offene Wunden, oder Stellen! Eine Bestrahlung durch Verbandmaterial ist jedoch problemlos möglich, da in der Regel genug Licht das meiste Verbandmaterial durchdringt.

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

Sie können ein LPS-Gerät kaufen und die Anwendungen zuhause, oder an jeden anderen Ort machen. Ihre individuellen Anwendungen können Sie mit der kostenlosen App herunterladen und per Bluetooth auf Ihr LPS-Gerät übertragen.

LPS-Gerät mieten:
Es besteht die Möglichkeit LPS-Geräte ab 1 € pro Tag zu mieten.

Anwendungen vor Ort:
LPS-Anwendungen sind direkt bei uns im Haus ebenfalls möglich, ohne ein LPS-Gerät zu kaufen, oder zu mieten.
Wir bieten in unserer Umgebung auch einen mobilen Service an und kommen zu Ihnen nachhause. Im Umkreis von 10 km fallen keine Fahrkosten an!

Fragen zu Live Photonic Analysen:

Für Mensch, oder Tier, benutzen wir eine Speichelprobe. Bei Pflanzen benötigen wir ein kleinen Teil der Pflanze (z.B. von einem Blatt). Proben können entweder direkt bei uns abgegeben werden, oder mit einem LPA-Set per Post an uns gesendet werden.

Biophotonenmessungen sind allgemein technisch sehr aufwendig, da einzelne Lichtquanten (Photonen) gemessen werden müssen. Unser LPA-Verfahren ist noch um einiges aufwändiger, da wir nicht nur die Menge der Biophotonen messen, sondern komplexe Strukturen ermitteln. Das Ergebnis ist meist am nächsten Werktag verfügbar. In dringenden Fällen ist es auch noch am selben Tag möglich.

Es gibt derzeit weltweit nur zwei Orte, an denen Biophotonensequenz Messungen und Analysen möglich sind.
Hier bei uns und in Santiago de Chile. Proben können mit einem LPA-Set zur Analyse an uns gesendet werden, oder direkt am Labor abgegeben werden.

Gesundheit ist eine Einheit aus den körperlich funktionellen und dem seelischen. Es muss also immer Ganzheitlich, mit dem medizinischen und dem energetischen gemeinsam betrachtet werden. Für alles funktionelle, sind Ärzte und Mediziner mit ihren diagnostischen Möglichkeiten die Fachleute. Hierbei können Biophotonensequenzen nicht weiterhelfen. Biophotonensequenz Analysen sind nicht Krankheits-, oder Symptomorientiert. Sie zeigen nicht den Zustand von Organ und Zellfunktionen, sondern sind eine stark vereinfachte Darstellung der Struktur des "sozialen Netzwerks" der Zellen. Denn Zellen erfüllen nicht nur Funktionen wie genetisch programmierte Roboter, sie sind auch biologische Lebewesen. Sie handeln nicht wie Maschinen, sondern wie Lebewesen. Unser Körper und Geist wird aus einer sozialen Lebensgemeinschaft von ca. 50 Billionen Lebewesen gebildet. Es geht also bei Biophotonensequenzen nicht um Zellfunktion und Biochemie, sondern um lebendiges Zellverhalten. Wenn man die Grenzen der Medizin erweitern möchte, darf man weder das Funktionelle, noch das Lebendige ignorieren. Darum bieten wir keine alternativen, sondern integrative Methoden an.

Unser LPA-Verfahren ist im Prinzip für lebende biologische Systeme entwickelt worden. Wir führen auch Analysen an Substanzen durch. Dabei ist zu beachten, dass es keine chemischen Analysen sind und die Analysen nicht im vollen Umfang, wie bei biologischen Systemen nutzbar sind! Für die Analysen von Substanzen sind immer Vergleichsproben nötig, da wir diese Analysen immer nur im Vergleich darstellen und keine generellen Aussagen machen können.

Aura und Chakren sind im Prinzip Modelle um nicht greifbare energetische Felder und Systeme darzustellen, bzw. zu beschreiben. Dabei sehen diese Dinge in "Wirklichkeit" nicht so aus wie das Modell. Genauso wie ein Modell von Molekülen, oder Atomen, die in Wirklichkeit keine kleinen bunten Kügelchen sind. Bei unserem Modell ist das im Prinzip nicht anders. Unser ikosaedrisches Modell ist zwar höherdimensionaler, als die meisten anderen Modelle, lassen sich aber dennoch auf diese zum Teil übertragen.

© Copyright Live Photonic

This web page was started with Mobirise site themes